Mit der Partie der Spfr. Steinbach gegen den FC Sand II startet am Samstag die Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 in die neue Saison. Während für die Hausherren mit ihrem Spielertrainer Stefan Seufert natürlich der Klassenerhalt von Anfang an auf der Agenda steht, dürften die von Christian Michl trainierten Korbmacher wieder auf einen Platz ganz oben in der Tabelle schielen. Die Gäste, im Vorjahr mit zehn Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen die drittbeste Mannschaft der Liga, werden wohl mindestens einen Zähler mit nach Hause nehmen wollen. Auf der anderen Seite waren und sind die Sportfreunde stets heimstark, so dass sich die Zuschauer auf ein tolles Fußballspiel freuen dürfen. - Mit einem Heimspiel startet auch der FC Neubrunn. Lediglich vier Zähler trennten beide Kontrahenten in der Endabrechnung am 21. Mai, so dass erneut mit einer packenden Auseinandersetzung gerechnet werden kann. - Seine Punktspielpremiere feiert der fusionierte TSV Prappach/Oberhohenried, der seinen Heimauftritt gegen Aufsteiger SV Hofheim natürlich erfolgreich bestreiten will. Um die Gäste in die Schranken zu weisen, ist für Spielertrainer Alexander Derra und Co. natürlich viel Arbeit notwendig, schließlich verlor der SVH in der Meistersaison nur eine seiner 13 Auswärtspartien.


FC Haßfurt in Ebelsbach zu Gast

Vor einer schweren Aufgabe steht der SV Ebelsbach, wenn der Vorjahrsdritte FC Haßfurt seine Visitenkarte im "Rapid-Stadion" abgibt. Freilich gehen die Kreisstädter erneut als Favorit ins Rennen, doch der neue SVE-Spielertrainer Harald Kaiser ist schon gewillt, anders als beim letzten Aufeinandertreffen (0:1), diesmal zumindest einen Zähler zu Hause zu behalten. - Mit Aufsteiger SV Sylbach bekommt es die SG Eltmann auf seiner Mainhalbinsel zu tun. Neu-Trainer Dieter Schlereth wünscht sich zum Auftakt vor heimischen Publikum gleich den ersten Sieg, doch die Gäste um Torjäger Maid Imamovic haben beim 2:1-Totopokalsieg beim FC Haßfurt ihre Stärke bereits unter Beweis gestellt. rn