Der Haus- und Grundbesitzerverein Bad Rodach und Umgebung steht vor der Auflösung. Mehrere Gründe spielten zusammen, dass es wohl so weit kommen wird.

Es begann damit, dass 2020 wegen der Corona-Pandemie keine Hauptversammlung stattfinden konnte. Danach sprach es sich unter den Mitgliedern herum, dass, wenn 2021 wieder eine Versammlung stattfinden kann, völlig neu gewählt werden muss, weil alle bisherigen Vorstandsmitglieder erklärt hatten, ihre Ehrenämter an die jüngere Generation abgeben zu wollen. Auch Vorsitzende Renate Wollinger, die von der bevorstehenden Auflösung des Vereins berichtet, hat 18 Jahre lang den Verein mit über 100 Mitgliedern geleitet - und das sehr erfolgreich. Um ihr Amt hätte jemand kandidieren müssen, genauso um das Amt der Zweiten Vorsitzenden. Auch Schatzmeister und Schriftführer wären neu zu wählen gewesen. Doch als die Neuwahl stattfinden sollte, waren nur wenige Haus- und Grundbesitzer zur Versammlung gekommen - die sich alle nicht zur Wahl stellten. Daraufhin beschlossen die wahlberechtigten Anwesenden, die Auflösung des Vereins, der seit 1922 besteht, in die Wege zu leiten. Wollinger wird laut Satzung in nächster Zeit schriftlich mit persönlicher Zustellung alle Mitglieder einladen, damit dieser Beschluss diskutiert wird. Dann werden die Anwesenden nach Mehrheitsbeschluss entscheiden. red