Zwischen Lager Hammelburg und Fuchsstadt kam ein 23-Jähriger am Dienstag, gegen 6.40 Uhr, mit seinem BMW auf der schneebedeckter Fahrbahn in rutschen. Nach Angaben der Polizei war er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Sommerbereifung auf die Gegenfahrbahn geraten und stieß dort mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen. Anschließend rutschte der BMW eine Böschung hinunter. Glücklicherweise blieben beide Unfallbeteiligte unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich beschädigt, sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, heißt es im Polizeibericht weiter. Der Gesamtschaden wird auf ca. 25 000 Euro geschätzt. Nur wenig später, gegen 6.55 Uhr, kam es zum nächsten Unfall. Ein Mercedes-Fahrer fuhr von Wittershausen kommend in Richtung Oberthulba. An der Einmündung zur vorfahrtsberechtigten Staatsstraße 2291 rutschte der Pkw nach Polizeiangaben trotz angepasster Geschwindigkeit aufgrund der schneeglatten Fahrbahn auf die Vorfahrtsstraße und touchierte einen von links kommenden Lkw an der rechten Seite. Durch den Aufprall drehte sich der Mercedes um 180 Grad. Die Unfallbeteiligten blieben auch hier unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 11 000 Euro. pol