Bereits am Sonntagmorgen ist ein 26-jähriger Autofahrer aus Heroldsberg (Kreis Erlangen-Höchstadt) mit seinem Pick-up auf der Forststrecke zwischen Günthersbühl und Heroldsberg auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen geraten. Er kam von der Straße ab und landete im Graben. Hierbei hatte der Fahrer Glück im Unglück, denn sein Fahrzeug prallte gegen einen Baum und wurde stark beschädigt, der Verursacher blieb bei dem Unfall jedoch unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Der Schaden am Auto dürfte sich auf circa 10 000 Euro belaufen. Unfallursächlich dürften laut Polizeiinspektion Erlangen-Land eine den Witterungsbedingungen nicht angepasste Geschwindigkeit sowie eine mangelhafte Bereifung gewesen sein. pol