Landshut — Nach vier Tagen mit 40 000 Besuchern, darunter 4000 Spielerinnen und Spieler von 270 Mannschaften aus ganz Bayern, hat die Fußballiade im Landshuter Stadion mit der Siegerehrung einen krönenden Abschluss gefunden. Die B-Juniorenfußballerinnen der SpVgg Ebing erspielten sich in ihrer Altersklasse Rang 2.
Zum Auftakt der Fußballiade hatten 3000 Teilnehmer die Altstadt beim Festumzug in ein Meer aus Trikots und Fahnen verwandelt. Das Konzept "Bayern feiert Fußball" mit einem Mix aus Wettkampf, Spaß und Unterhaltung lockte schon am Eröffnungstag 15 000 Besucher an, darunter auch die U17-Mädchen aus Ebing. Die Vorrunde, die beim TSV Kronwinkl gespielt wurde, überstanden die Ebingerinnen ohne Niederlage bei einem Remis als Gruppenerster mit zehn Punkten.
In der Zwischenrunde ging es gegen fünf bessere Gegner. Der TSV Vilslern wurde mit 4:0 bezwungen. Dem 1:1 gegen den SC Unterpfaffenhofen folgte ein weiteres 1:1 gegen den FC Passau. Ein Sieg über den SV Schweppach war Pflicht, um die Chance auf den Einzug ins Halbfinale zu wahren. In der Nachspielzeit gelang Hannah Zahn der 1:0-Siegtreffer, sodass Platz 2 mit 8 Punkten gesichert war.
Im Halbfinale gegen den Bayernligisten FC Ingolstadt bestimmten die Ebinger Talente das Geschehen und nutzten ihre Chancen konsequent. Nach einem schönen Spielzug netzte Luisa Eiermann zum 1:0 ein, kurz darauf erzielte Svenja Meißner aus 20 m das vorentscheidende 2:0 zum Finaleinzug.
Im Endspiel trafen die Ebinger Landesligafußballerinnen im Landshuter Stadion erneut auf den Bayernligisten aus Passau. Nun merkte man den Oberfranken den enormen Kräfteverschleiß an. Die reifere Spielanlage der Niederbayerinnen setzte sich durch. Trotz der 0:2-Niederlage wurde die von Andreas Eiermann, Matthias Will und Sabine Meißner betreute Mannschaft von ihren Fans gefeiert. ae
SpVgg Ebing: Sabine Meißner, Alessa Herbst, Nina Höfer, Lisa Neuberger, Michelle Körner, Chiara Sterzl, Svenja Meißner, Hannah Zahn, Luisa Eiermann, Laura Fleischmann, Barbara von Plettenberg, Anja Gasseter, Lara Trautmann, Corinna Diller, Nadja Rösch, Jennifer Will, Andrea Scholz, Nadja Schöring