Die katholische Pfarreiengemeinschaft und die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Herzogenaurach laden zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem Thema "Was ihr dem Geringsten getan habt - Flucht, Migration, Asyl, Gerechtigkeit: von globalen Krisen und lokaler Symbolpolitik" ein. Termin ist Mittwoch, 26. September, um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum von St. Otto, Theodor-Heuss-Straße 14 in Herzogenaurach.

Pater Jörg Alt wird einen einleitenden Vortrag halten, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Im Anschluss daran erhalten Britta Dassler (FDP), Alexandra Hiersemann (SPD), Astrid Marschall (Grüne) und Jörg Volleth (CSU) Gelegenheit zu einer kurzen Stellungnahme. Danach bietet eine offene Diskussion allen Teilnehmern die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, Positionen auszutauschen und zu klären.

Migration als Thema

Pater Jörg Alt bezeichnet sich als "Mönchspriester", er ist Mitglied des Jesuitenordens und als Seelsorger derzeit an der Katholischen Hochschulgemeinde Nürnberg tätig. Als anerkannter Sozialwissenschaftler beschäftigt er sich vor allem mit den Themen Migration, Steuergerechtigkeit und Armut. Sein "Manifest unerlaubter Zuwanderung" fand großen Zuspruch. Er ist Mitverfasser des offenen Briefes "Kennzeichen christlicher und sozialer Politik", der sich derzeit an die CSU und bayerische Wähler richtet. red