Kreis Haßberge —  Wegen der Corona-Einschränkungen konnten sich die Pfarramtssekretärinnen aus dem Dekanat Rügheim heuer nicht wie gewohnt zu ihrem Frühjahrstreff zusammenfinden und freuten sich, dass es in der vergangenen Woche für dieses Jahr doch noch geklappt hat, ein Wiedersehen zu arrangieren.

Die Gruppe hatte sich das "Poetikum" in Oberlauringen zum Ziel gesetzt, wo sie von Hans Mager empfangen wurde. Dieser führte die Teilnehmer zunächst in die sehenswerte Oberlauringer "Heilig-Kreuz-Kirche", ehe der Besuch der Friedrich Rückert-Gedenkstätte auf dem Programm stand.

Mager informierte qualifiziert über Friedrich Rückert und gab detailliert Einblick in die Lebensgeschichte des Gelehrten und Dichters, der seine Kindheit zum größten Teil in Oberlauringen zubrachte. Beim Besuch des Obergeschosses im "Poetikum" konnten sich die Teilnehmerinnen anhand der Exponate "den ganzen Dichterkosmos eröffnen und den politischen Denker als Professor für orientalische Sprachen, als Familienmensch, als Freund unter Künstlern und Gelehrten, als Muse der Musik und als Denkmal zwischen Kult und Kitsch kennenlernen" (Homepage Poetikum).

Nach so viel "Nahrung für den Geist" durfte "Nahrung für den Körper" nicht fehlen. Bei einer Einkehr fand nach der langen Auszeit ein lebhafter Austausch über berufliche und persönliche Erfahrungen statt.