Jugendliche und Firmlinge aus der Pfarreiengemeinschaft Saalekreuz machten sich auf, um zusammen einen Kreuzweg zu beten. Unter der Führung von Walter Schaub und Gemeindereferentin Monika Hufnagel trugen sie ein Holzkreuz zu den unterschiedlichen Stationen bis zur Kohlenbergkapelle in Fuchsstadt. Dort wurde nach einer kurzen Rast der Kreuzweg mit individuellen Texten gebetet.
Zum Schluss gab es für alle Teilnehmer eine kleine, handgeschnitzte Taube von Walter Schaub. Sie soll vor allem die Firmlinge an ihre Firmung 2017 erinnern. red