In der Kirchengemeinde Seibelsdorf wurden in einem ersten Teil vier von neun Jugendlichen konfirmiert. Traditionell stellen sich die Jugendlichen kurz vor der Konfirmation noch einmal der Gemeinde vor. Der Gottesdienst wurde auf den Dorfplatz in Seibelsdorf verlegt. Dort hätten die Seibelsdorfer normalerweise ihre Kirchweih gefeiert. So konnte man das Gute mit dem Nützlichen verbinden: Kirchweihgottesdienst und Konfirmandenvorstellung. Die Musikkapelle Seibelsdorf ließ es sich nicht nehmen, vor dem Gottesdienst ein Kirchweihständchen zu spielen. Im Gottesdienst selbst lasen die Konfirmanden ihr Bewerbungsschreiben vor, warum sie sich konfirmieren lassen wollen. Sehr viele Gottesdienstbesucher genossen den lauschigen Abend auf ihren selbst mitgebrachten Stühlen. Am darauffolgenden Sonntag wurden die vier ersten Jugendlichen im engeren Familienkreis eingesegnet: Max Baier, Niklas Jörg, Kevin Kaluz und Luisa Uhlig. red