Die Laienschauspieler der Theatergruppe in Kleinmünster (FKK - Die Frechen Kleinmünsterer Komödianten) haben mit dem Lustspiel "Schöne Ferien" im Gemeindehaus den Geschmack der Besucher getroffen. Es gab spontanem Szenenapplaus, schilderte das Ensemble nach den ersten Vorstellungen.

Darum geht es: Jahrelang hat das vermögende Ehepaar Gottfried Hansemann (Rainer Beckert) und Gisela Hansemann (Susanne Diem) eine himmlische Ruhe auf dem Campingplatz genossen. Das ändert sich mit den neuen Nachbarn. Denn mit Klaus Muffel (Thorsten Niedt) zieht ein streitsüchtiger Besserwisser ein, der seiner Frau zur Silberhochzeit eigentlich einen Abenteuerurlaub versprochen hatte, den er aber nicht bezahlen konnte.

Seiner Frau Erika Muffel (Chrissi Dräger-Rösch) wirft er immer wieder vor, am Rockzipfel ihrer Mutter ("du und deine Mutter") Martha Müller (Julia Albert) zu hängen. Mutter Martha gibt dem Schwiegersohn ihrerseits deutlich ihre Abneigung zu erkennen: "Was hast du denn da nur geheiratet?"

Aber nicht nur das: Die zwei Familien Muffel und Hansemann haben unterschiedliche Vorstellungen, wie man sich auf einem Campingplatz verhält.

Zudem gibt es die alleinerziehende Frauke (Anke Lanz), die so ganz nebenbei auch noch Erziehungsberaterin, ehrenamtliche Konfliktberaterin und Ernährungsberaterin ist und meist in den unpassendsten Situationen erscheint und sich am Verhalten von Klaus Muffel stört. Und noch viel schwerer einzuschätzen ist der unscheinbare Camper Peter (Rainer Willinger), der sich immer etwas ausleihen will. Auf die Aufforderung von Frauke, "leih nicht alles aus", antwortet er eiskalt: "Ich leih' nur das, was man braucht." Und dann werden auf dem Campingplatz auch noch Diebstähle begangen...

Regie führen Rainer Beckert und Edwin Krapf in dem Lustspiel von Bernd Gombold. Liane Wörtmann ist die Souffleuse. red