Die vier jungen Saxophonistinnen Christina Bernard (Sopransaxophon), Ann-Kathrin Grammel (Altsaxophon), Chisa Nagashima (Tenorsaxophon) und Regina Reiter (Baritonsaxophon) lernten sich im Rahmen ihres gemeinsamen Saxophonstudiums an der Hochschule für Musik Würzburg kennen. Schnell stellten sie fest, dass sie die uneingeschränkte Leidenschaft für die Kammermusik insbesondere für das Quartettspiel verbindet und so schlossen sie sich zum Audax Saxophonquartett zusammen. Innerhalb kürzester Zeit verzeichnete das Ensemble erste Erfolge und gewann beispielsweise 2018 beim Kammermusik-Wettbewerb um den Wolfgang Fischer und Maria-Fischer-Flach-Preis den Förderpreis. Und auch für die Zukunft haben sich die vier Musikerinnen große Ziele gesetzt, nicht zuletzt, um ihrem Namen (audax ist lateinisch für mutig, kühn) gerecht zu werden. Ende März wird das Ensemble am Deutschen Musikwettbewerb in Bonn teilnehmen. Wer möchte, hat die Chance, bereits am Mittwoch, 11. März im Kursaal von Bad Bocklet vorab Teile des Wettbewerbsprogramms der vier Musikerinnen vorab zu hören. Beginn ist um 19.30 Uhr. Zu hören sind unter anderem Werke von Eugène Bozza, William Albright, Robin Hoffmann und Alexander Glazunov. Der Eintritt ist frei. Weiter Infos unter www.badbocklet.de.

red/Foto: Armin Bestelmeyer