Am Sportheim in Unterleinleiter haben Geschäftsführer Jürgen Fiedler, Bürgermeister Gerhard Riediger und sein Stellvertreter Peter Schmitt die neue Elektroladesäule der Stadtwerke Ebermannstadt in Betrieb genommen. Die Ladestation steht auf öffentlichem Grund und kann von zwei Fahrzeugen gleichzeitig belegt werden.

Die Stromtankstelle hat eine Ladeleistung von 22 Kilowatt und ist mit dem im europäischen Raum genormten Standardanschluss ausgerüstet. Ein Elektrofahrzeug kann in einer Stunde Energie für eine Reichweite von etwa 120 Kilometer in die Batterie laden.

Gestartet wird der Tankvorgang per SMS über das Handy. Abgerechnet wird über die monatliche Mobilfunkrechnung beziehungsweise über das Prepaid-Guthaben, wobei Stromkunden der Stadtwerke Ebermannstadt von vergünstigten Tarifen profitieren.

Bürgermeister Riediger probierte den Tankvorgang mit seinem Smartphone gleich aus und zeigte sich begeistert, dass das Stromtanken so schnell und einfach funktioniert.

Weitere Informationen zu Elektromobilität und Ladesäulen gibt es online unter den Adressen www.stadtwerke-ebermannstadt.de/Elektromobilitaet oder www.ladeverbundplus.de. red