Der Kreisverband des Bunds Naturschutz im Landkreis Forchheim hatte einen Bus organisiert, um auf der "Grünen Woche" in Berlin gegen die Agrarpolitik zu demonstrieren. Zusammen mit 18 000 Teilnehmern aus ganz Deutschland, angeführt durch 130 Traktoren aller Größen aus landwirtschaftlichen Betrieben, wurde der Politik laut zugerufen: "Wir haben es satt". Ein "weiter so" in der Landwirtschaftspolitik dürfe es nicht geben. Tierfabriken und durch Gülle im Übermaß verseuchte Böden, Antibiotika in den Ställen und vor allem billigste Erzeugerpreise, die Landwirte auch in unserer Region zum Aufgeben zwingen, seien keine Option für eine Zukunft. Die Forchheimer verliehen ihrem Unmut mit Fahnen und Transparenten Ausdruck. Foto: Georg Schütz