Blut wird zu jeder Zeit und von allen Menschen und überall gebraucht. Deshalb freute sich die stellvertretende Sachgebietsleiterin Susanne Deuerling besonders darüber, dass auch der Asylbewerber Alhussain Hussam zum Blutspendetermin gekommen war. Er stammt aus Syrien und ging auch dort zur Blutspende. Er versprach, zum nächsten Termin noch andere Spender mitzubringen.
Insgesamt 79 Blutspender wurden beim letzten Termin zur Spende zugelassen, davon auch einige Erstspender, was sehr erfreulich ist. Treuen Mehrfachspendern konnte Susanne Deuerling danken. Für 75 Spenden gratulierte sie Britta Beierwaltes, 50 Mal als "Lebensretter" tätig war Annette Hümmer und für 25-malige Spende wurde Michael Stöcker mit einer Urkunde geehrt. Diese Mehrfachspender werden im Rahmen der Blutspenderehrung im Oberen Rodachtal Anfang 2017 vom Kreisverband mit Nadel und Urkunde geehrt.
Im Einsatz waren wieder 14 Mitglieder der Bereitschaft und des Jugendrotkreuzes sowie ehrenamtliche Helfer. Die gute Verpflegung und Organisation sowie die Kinderbetreuung, die von Nicole Krump und Paula Smettane geleitet wurde, sind sicher ein Garant für konstante Spenderzahlen. Der nächste Blutspendetermin in Steinwiesen ist am Freitag, 22. Juli, in der Kulturhalle. sd