Zum FT- Bericht "Sicherer und lebenswerter" (Einweihung der Kreisstraße in Pautzfeld) vom Mittwoch, 20. Juli:


Sicherlich ist die Sanierung der Ortsdurchfahrt gut gelungen und hat das Ortsbild von Pautzfeld aufgewertet. Wenn es aber ums Bezahlen geht, konnte ich im Artikel nur lesen, dass Zuschüsse vom Amt für Ländliche Entwicklung flossen und der Landkreis sich an den Kosten beteiligt hat.
Leider hat man vergessen zu erwähnen, dass sich die Anlieger der Kreisstraße beziehungsweise Pautzfelderstraße mit einem erheblichen Betrag an den Kosten der Sanierung beteiligen müssen.
Für einen Bürgermeister ist es sicher nicht erfreulich, dass er den Bürgern an den Geldbeutel muss. Aber vergessen sollte man die Bürger, die ihren finanziellen Beitrag dazu leisten, auch nicht.


Walter Düsel
Pautzfeld