Hallerndorf — Dem Volkstrauertag kam in diesem Jahr aufgrund der Nacht des Schreckens in Paris eine ganz besondere Bedeutung zu.
Neben dem Gedenken an die Opfer von Krieg und Terrorismus waren am Sonntag viele in Gedanken an den schrecklichen Geschehnissen in der französischen Hauptstadt. So auch in Hallerndorf, wo Bürgermeister Torsten Gunselmann und der Erste Vorsitzende der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Hallerndorf, Norbert Welsch, Kränze am Ehrenmal neben der St.-Sebastian-Kirche niederlegten und den Toten und Verletzten der Anschläge gedachten. erl