Bei schönstem Sonnenschein fand die Kirchweih in Pödeldorf einen sehr guten Anklang, teilen die Veranstalter mit. Rückblick: Am Freitag startete die Kirchweih mit einem ökumenischen Gottesdienst. Das anschließende Kirchweihessen mit fränkischen Spezialitäten wie Schäuferla und Kümmelbraten genossen die Besucher in vollen Zügen. Dabei wurden sie von "Benny" musikalisch unterhalten.
Am Samstag startete die Kerwa mit dem Aufstellen des Kirchweihbaumes durch die "Strohbären". Beim Festumzug durfte natürlich auch der Strohbär und sein Treiber nicht fehlen, der alle Zuschauer begeisterte. Den Festzug begleitete des Jugendblasorchester Pödeldorf mit Musikern aus allen Altersstufen. Am Abend sorgten die "Calimeros" für Stimmung und Tanz.
Der Sonntag startete mit dem Kirchweihgottesdienst und anschließendem Weißwurstfrühschoppen. Am Nachmittag fand das Zeltkonzert mit den Musikern der "Senkrechtstarter", dem Nachwuchsorchster und dem Sinfonischen Blasorchester statt. Letzteres übernahm auch die anschließende Abendunterhaltung und begeisterte das Publikum mit musikalischen Leckereien.
Der Montag ist als Familientag bekannt und wurde auch sehr gut angenommen. Die Kinder konnten sich bei Hüpfburg, Kinderprogramm von Tina Stahler, alkoholfreien Cocktails, Schiffschaukel, Schießbude, einem Auftritt des Bamberger Kasperl und vielem mehr ordentlich austoben, während die Erwachsenen sich bei Kaffee und hausgemachten Torten und Kuchen guten Gesprächen widmeten. Den abendlichen Kirchweihausklang übernahm der "Stimmungs-Michel" und lud noch mal richtig zum Feiern und Zanzen ein. Das Jugendblasorchester Pödeldorf bedankt sich bei allen Helfern, die diese Kirchweih für die Ortsbewohner erst möglich gemacht haben. sw