In einer Flüchtlingsunterkunft im Bamberger Osten hat ein Bewohner in der Nacht zum Dienstag ohne nachvollziehbaren Grund zwei Mitbewohner angegriffen und einen davon schwer verletzt. Zunächst hatte der 26-jährige Marokkaner gegen 22 Uhr einen 48-jährigen Landsmann in dessen Zimmer in der Einrichtung mit Fäusten und einem Stuhl attackiert und ihm dabei mehrere Prellungen zugefügt.

Nachdem die alarmierten Polizeikräfte wieder abgerückt waren, griff der junge Mann gegen 5 Uhr im Außenbereich der Aufnahmeeinrichtung einen 34-jährigen Landsmann mit zwei abgebrochenen Glasflaschen an und verletzte diesen im Gesicht schwer. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, die zwischenzeitlich per Notruf die Einsatzzentrale der Polizei Oberfranken verständigt hatten, hielten den Angreifer bis zum erneuten Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst fest.

Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen. Den Angreifer nahmen die Beamten vorläufig fest. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. pol