In den frühen Morgenstunden des Sonntags beschmierten und beschädigten Unbekannte ein Gebäude in der Erlanger Innenstadt. Der oder die Täter bewarfen gegen 1.30 Uhr das Verbindungshaus der Burschenschaft Frankonia in der Erlanger Loewenichstraße mit einem Stein und Farbbeuteln. Zudem wurde das Türschloss der Eingangstür mit einem unbekannten Mittel verklebt, so dass ein Öffnen des Schlosses nicht mehr möglich ist.

Der am Haus der Burschenschaftler entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf circa 2500 Euro geschätzt. Ein Anwohner sah vermutlich zwei Personen, die sich schnell vom Gebäude in südliche Richtung entfernten. Hierbei soll eine der Personen lautstarke Beleidigungen von sich gegeben haben.

Das zuständige Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen der Sachbeschädigungen aufgenommen. Mögliche Tatzeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Vorgeschichte?

Die Polizei äußerte sich in ihrer Pressemitteilung zu den Sachbeschädigungen in der Loewenichstraße nicht dazu, ob ein Zusammenhang mit der umstrittenen Kranzniederlegung der Burschenschaftler am Volkstrauertag am Gefallenendenkmal im Erlanger Schlossgarten bestehe. Die Universität Erlangen-Nürnberg hat den ohne Genehmigung niedergelegten Kranz umgehend entfernen lassen. pol