Seit Mitte August dieses Jahres hat es ein Unbekannter immer wieder auf die Reifen von Krankentransportfahrzeugen des Coburger ASB abgesehen. In allen Fällen brachte der Unbekannte Schrauben in mindestens einen der Reifen der Fahrzeuge ein, so dass sich deren Fahrer einen Platten fuhren oder die Fahrzeuge bereits vor Fahrtantritt nicht mehr fahrfähig waren. Innerhalb der letzten vier Wochen wurden zehn Rettungsfahrzeuge am ASB-Standort in der Hahnwiese angegangen. Zudem hatte es der Unbekannte auf drei weitere Fahrzeuge abgesehen, die am ASB-Standort in der Parkstraße geparkt waren. Die Reifenschäden wurden in allen Fällen rechtzeitig bemerkt und es kam zu keiner gefährlichen Verkehrssituation. Dennoch ermittelt die Coburger Polizeiinspektion nun in 13 Fällen wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2000 Euro. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem unbekannten Täter nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen. pol