Nachdem der erste Termin des "Literarischen Spaziergangs über die Burgruine Neideck" im Rahmen des Sommerprogramms der VHS vor 14 Tagen regenbedingt ausgefallen war, ging der Ersatztermin bei bestem Sonnenschein über die Bühne. Und die Bühne war in diesem Fall die gesamte Anlage der Burgruine Neideck.

Rainer Streng von der Literaturbühne als Wanderer aus der Zeit der Romantik und René Kraus als mittelalterlicher Barde "Entus" verstanden es, die zahlreichen Zuhörer und Mitwanderer kurzweilig zu unterhalten. Viel Wissenswertes über die ehemalige Burg der Schlüsselberger, aber auch Unterhaltsames aus der Zeit des Mittelalters und der Romantik kam zu Gehör. Gedichte von Walter von der Vogelweide, Sagen aus dem Wiesenttal oder Tagebucheinträge von J. H. Wackenroder und Ludwig Tieck verschmolzen mit den wunderbaren und atmosphärischen Ausblicken in die Fränkische Schweiz. Dazu erklangen Dudelsack, Flöte und weitere historische Instrumente. Romantisch verklärt neigte sich die Sonne dem Horizont zu, als die Teilnehmer vor dem Wohnturm in der Hauptburg mit Flötenklängen und Eichendorffs "Mondnacht" verabschiedet wurden. red