Eine große Geschichte von Hass, Neid, Liebe und Versöhnung steht im Mittelpunkt der Atempause am Sonntagabend, 27. Juni, um 18 Uhr in der evangelischen Kirche unter dem Motto "Versöhnt l(i)eben". Die musikalische Ausgestaltung übernimmt Thomas Schwesinger gemeinsam mit Pfarrerin Gabriele Töpfer am Klavier, die auch durch den Gottesdienst führt. Eine Anmeldung ist nicht nötig, aber es muss eine FFP2-Maske getragen werden. red