Mistelfeld — Beim 4. Musikfestival der Bläserklassen und Nachwuchskapellen, das der Gesang- und Musikverein Mistelfeld im Rahmen des 46. Leuchsentaler Heimatfestes ausrichtete, stellten die Jungmusiker ihr Können unter Beweis. Liselotte Werner aus Mistelfeld ist die Hauptgewinnerin der großen Verlosung.
Drei Tage lang wurde das Leuchsentaler Heimatfest gefeiert. Der Sonntag stand ganz und gar im Zeichen des 4. Musikfestivals der Nachwuchskapellen und Bläserklassen. Den Auftakt übernahm das eigene Jugendblasorchester. Dirigent Karlheinz Kerner hat mit seinen 25 Jungmusikern in den vergangenen Wochen viel geprobt. Neben flotten Märschen und Walzern wurden aber insbesondere deutsche Schlager und internationale Welthits gespielt. Die bekanntesten Songs von Helene Fischer wurden in einem schwungvoll gespielten Medley dargeboten. Keineswegs "Atemlos" zeigten die Nachwuchsmusiker, was in ihnen steckt. Am Nachmittag zeigten die Jüngsten vom Musikverein Uetzing-Serkendorf ihr Können. Mit einem feierlichen Choral eröffnete die "Bläserklasse Uetzing 2013" unter Leitung von Peter Gerking die Darbietungen. Beim Schülerorchester "Nussolinos" folgten Schlag auf Schlag einfach arrangierte Klassiker wie "Sailing" oder "Smoke on the water".

Lob vom Kreisvorsitzenden

Der Kreisvorsitzende des NBMB Horst Sünkel lobte die engagierte und unermüdliche Jugendarbeit in Mistelfeld und Uetzing. Zum Festausklang sorgte die Alleinunterhalter Franziska mit Schlagern, Volksmusik, Rock und Pop für ausgelassene Stimmung.
Höhepunkt des Abends war die große Verlosung mit 45 Preisen. Die Jungmusiker hatten das ganze Fest über fleißig Teilnahmescheine verkauft, wollten sie doch die Gutscheine und Sachpreise im Wert von rund 1700 Euro an den Mann oder die Frau bringen. Vorsitzender Karlheinz Dorsch bedankte sich bei den vielen Spendern, ohne die eine solche Verlosung nicht möglich wäre. Liselotte Werner aus Mistelfeld ist die glückliche Gewinner des Komfort-Bürostuhls im Wert von 600 Euro. Konrad Hügerich aus Mistelfeld gewann das verzinkte Rosengitter und Rudolf Panzer aus Lichtenfels den Rundflug für drei Personen.
Die Weißwürste gingen weg wie warme Semmeln, am Bratwurststand kam es immer wieder zu langen Schlangen und das Ausschankpersonal hatte nur wenig Zeit für eine Pause. Vorsitzender Karlheinz Dorsch und Festleiter Martin Dirauf sind sich einig, dass das 46. Leuchsentaler Heimatfest wieder eine rundum gelungene Veranstaltung war und den vielen auswärtigen Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Es wird deshalb im kommenden Jahr sicherlich eine Neuauflage geben. dir