Den aufmerksamen Detektiven eines Kaufhauses in der Erlanger Innenstadt ist am Dienstagabend ein Diebesduo ins Netz gegangen. Die beiden 18-jährigen Männer ließen aus dem Laden ein Parfüm im Wert von 175 Euro mitgehen. Die Diebe gingen dabei arbeitsteilig vor. Während einer der Männer das Sicherungsetikett entfernte, wurde er vom Zweiten vor ungewollten Blicken verdeckt. Die Männer erwartet ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls. Nachdem die Diebe keinen eigentlichen Wohnsitz in Deutschland nachweisen können, wurde ein sogenannter Zustellungsbevollmächtigter für das weitere Verfahren benannt.

Die beiden jungen Nordafrikaner sind derzeit in einer größeren Aufnahmeeinrichtung in Bamberg untergebracht. Die Männer halten sich dort erst seit wenigen Wochen als Asylsuchende auf. In den letzten Wochen stiegen die Diebstähle mit Zielrichtung hochwertiger Parfüms im Erlanger Stadtgebiet an. Wie im aktuellen Fall traten laut Polizei dabei vermehrt junge Asylsuchende aus nordafrikanischen Ländern auf. In schweren Fällen oder bei Wiederholungstaten müssen die Diebe mit Haftstrafen rechnen. pol