In der A-6 fanden am Wochenende nur sechs Spiele statt. Die Partie SG Birnbaum - SV Knellendorf wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. An der Tabellenspitze ist der Vorsprung des SV Reitsch etwas geschrumpf.

SV Reitsch -
ASV Kleintettau II 1:1 (1:1)

Wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Kleintettau fand das Spiel in Reitsch statt. Die "Glasmacher" traten mit einer sehr guten Mannschaft an und kamen verdient zu einem Punktgewinn. Die bessere Elf in Hälfte 1 waren der ASV. Der Tabellenführer war sichtlich nervös und kam nur selten zu einem geordneten Spielaufbau. Mitte der ersten Hälfte konnten die Gäste jubeln, als der auffällige Peruaner Magallanes einen Freistoß aus dem Halbfeld volley ins Tor verlängerte. Der etwas überraschende Ausgleich resultierte aus einem berechtigten Elfmeter, den Hofmann souverän verwandelte.
In den zweiten 45 Minuten wurden die Reitscher besser und machten das Spiel. Klare Gelegenheiten konnte man sich aber nicht herausspielen. Wenn es gefährlich wurde, dann nach Eckbällen, als einmal Drews knapp am Tor vorbeiköpfte und später Schülein einen zu kurz abgewehrten Ball nicht im Netz unterbringen konnte. Auf Grund der unterschiedlichen Halbzeiten und der beiderseits sehr guten Abwehrarbeit ging das Unentschieden in Ordnung. Der aufmerksame SR Kutschenreuther war ein sehr guter Leiter.
Tore: 0:1 Magallanes (26.), 1:1 Hofmann (43./Foulelfmeter). kk

SG Lahm-Hess./Wil. -
SG Nordhalben 0:3 (0:1)

Der Gast hatte im ersten Durchgang die Partie fest im Griff. Die verdiente Führung markierte Kremer mit einem strammen Schuss, nachdem der Ball mehrmals nicht geklärt werden konnte. Die Heimelf sorgte nur durch einen Freistoß einmal für Gefahr, so dass der Halbzeitstand in Ordnung ging.
Kurz nach Wiederbeginn war die Partie entschieden. Die Hausherren hatten dem besseren Spiel der Gäste wenig entgegen zu setzen, und die letzte halbe Stunde plätscherte ohne Höhepunkte dahin. Der Sieg der SG Nordhalben hätte sogar höher ausfallen können.
Tore: 0:1 Kremer (15.), 0:2 Kremer (49.), 0:3 Klug (53.) / SR: Appel (Untersteinach). mak

TSV Steinberg II -
FC Stockheim II 3:4 (1:1)

Bereits in der 1. Minute köpfte Gästespieler Lehnhardt den Ball an die Latte. Wenig später ging der TSV durch Marco Buckreus in Führung. Es boten sich noch einige Möglichkeiten auf beiden Seiten, eine davon verwertete Bittruf zum 1:1.
Nach der Halbzeit traf erneut Buckreus zum 2:1, ehe auch Bittruf mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 ausglich. Der TSV geriet durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand, die einmal mehr Marco Buckreus mit seinem dritten Treffer egalisierte. Beide Mannschaften schienen sich mit dem Unentschieden zufrieden zu geben, doch kamen die Stockheimer nochmals nach einem gravierenden Abwehrfehler zu einer Chance und verwerteten diese zum Siegtreffer.
Tore: 1:0 M. Buckreus (6.), 1:1 Bittruf (33.), 2:1 M. Buckreus (60.), 2:2 Bittruf (65.), 2:3 Eigentor (75.), 3:3 M. Buckreus (80.), 3:4 O. Renk (88.). ses

SG Lauenstein II -
SG Pressig 0:6 (0:2)

Nach der deftigen Klatsche in Nurn, wollte die zweite Garde der SG diesmal nicht so sang- und klanglos untergehen. Dieser Plan wurde aber bereits nach fünf Minuten zunichte gemacht, und die SG Pressig ging in Front. Diesmal aber zeigte man keine Auflösungserscheinungen und hielt dagegen. Der Gast war zwar spielbestimmend, konnte aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Kurz vor der Pause fiel aber das 0:2.
Nach dem Wechsel besorgte die Heimelf die Entscheidung selbst. Im Anschluss plätscherte das Spiel vor sich hin, da die Burgherren wieder besser sortiert auftraten. Zum Ende nutzte der Gast aber seine Überlegenheit und konnte weitere drei Treffer nachlegen. Das 0:6 war gleichbedeutend mit dem 100. Gegentor der Saison. SR Sujak (Helmbrechts) hatte mit der fairen Partie keine Probleme.
Tore: 0:1 Blau (5.), 0:2 Pfadenhauer (43.), 0:3 Eigentor (50.), 0:4 Koch (70.), 0:5 Förtsch (80.),
0:6 Neubauer (88.). ro

SG Teuschnitz/Wi. -
TSV Ebersdorf 0:5 (0:3)

Die ersatzgeschwächte Heimelf hatte nur wenig Möglichkeiten, gegen die spielbestimmenden Gäste etwas zu erreichen. Die Gäste kamen schon in der 8. Minute zur Führung und bauten diese mit einem Foulelfmeter nach 20 Minuten aus. Die Gäste konnten noch vor der Pause mit einem weiteren Treffer alles klar machen.
Nach dem Wechsel kamen die Hausherren zwar besser ins Spiel und steckten nie auf. Sie mussten jedoch noch zwei weitere Treffer hinnehmen.
Tore: 0:1 Traut (8.), 0:2 Möller (20./Foulelfmeter), 0:3 Traut (32.), 0:4 Halbig (63.), 0:5 Halbig (86.) / SR: Denzler (SpVgg Hof). tsv

TSV Neukenroth II -
SV Nurn 2:1 (1:0)

In einer der Spielklasse angemessenen Begegnung, die beiderseits von kämpferischen Elementen geprägt war, gelang den Gastgebern ein verdienter Sieg. Sie gingen schnell durch ein kurioses Eigentor in Führung und vergaben in der Folge zwei hochkarätige Chancen zur Resultatsverbesserung, konnten sich aber bei Torwart Engelhardt bedanken, der in der 42. Minute mit einer Glanzparade den Ausgleich vereitelte.
Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel, so dass lediglich Fröbas Treffer zum 2:0 nach schöner Einzelleistung und die Resultatsverbesserung der Gäste durch einen unberechtigten, von Wolfram sicher verwandelten Strafstoß erwähnenswert erscheinen.
Tore: 1:0 Eigentor (5.), 2:0 M. Fröba (61.), 2:1 Wolfram (84./ Foulelfmeter) / SR: Brückner (Seßlach). lw