Hollfeld — Am heutigen Samstag um 14 Uhr steht der letzte Heimauftritt des ASV Hollfeld in der Fußball-Landesliga Nordost an. Gegner an der Kulmbacher Straße ist der gesicherte ASV Vach (44 Punkte). Nach einer alles andere als gelungenen Saison ist dies für die "Rot-Schwarzen" nochmals die Möglichkeit, sich ordentlich vom eigenen Anhang zu verabschieden und vielleicht den vierten Heimsieg der Saison zu erringen.
Dass die Luft eigentlich schon lange raus ist, merkte man auch schon in der Vorwoche. Zwar lieferten die Hollfelder - wie schon so oft in dieser Saison - eine ganz ordentliche Partie ab, jedoch fehlte in den entscheidenden Momenten die nötige Konzentration und Körperspannung. Zu einfach machte es der ASV den Veitsbronnern bei ihrem 4:2-Auswärtssieg, als diese ihre ersten drei Möglichkeiten eiskalt ausnutzten. Bis zum zwischenzeitlichen 2:2 war nämlich kein Tabellenunterschied zu erkennen. Dabei spielt Veitsbronn immer noch um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bayernliga mit.
Dass der ASV Hollfeld trotz seiner nur 16 Punkte mithalten kann, zeigten diese beim letzten Heimsieg gegen den jetzigen Tabellenzweiten SpVgg Selbitz. Daran anknüpfend soll am Samstag wenigsten einfach gepunktet werden. Im Hinspiel entführten die Hollfelder sogar alle drei Zähler aus dem Fürther Vorort, wenn auch etwas glücklich mit einem Eigentor in der 92. Minute. hh
ASV Hollfeld: Cukaric, Bornschlegel - Schatz, Eberlein, Horn, J. Grasser, Dünkel, Mezger, Dall, Gubitz, Pätz, Heißenstein, Sommerer, P. Schubert, Konradi, Schindler, Schmitt, Didoff, Kraus (?), A. Schubert,Geßlein (?)