Der FC Coburg hat am Samstag durch einen knappen Sieg bei Türk Gücü Neustadt (6:5 nach Elfmeterschießen) das Viertelfinale um den Kreispokal komplettiert. Hier stehen mit dem FC Mitwitz und dem TSV Meeder auch zwei weitere Bezirksligisten. Alle drei treten am Dienstag beziehungsweise Mittwoch zur nächsten Runde an, während das Kreisliga-Duell zwischen dem TSV Ludwigsstadt (kampfloser Sieg gegen Marktzeuln) und dem ASV Kleintettau erst am Freitag über die Bühne geht.

ASV Kleintettau -
FC Stockheim 5:3 (2:1)

In einem guten und spannenden Pokalfight behielt der ASV vor 110 Zuschauern knapp, aber verdient die Oberhand. Die Gäste hatten den besseren Start und gingen nach acht Minuten durch Ramming in Front. Die Antwort der "Glasmacher" folgte nur drei Minuten später, als Gassama zum Ausgleich traf. Nico Fröba war es dann, der den ASV nach gut einer halben Stunde in Führung brachte. Danach hatten die Hausherren Möglichkeiten, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.
Erst nach einer Stunde erhöhte erneut Nico Fröba auf 3:1. Die "Bergleute" gaben jedoch nicht auf und kamen durch einen Doppelschlag von Bienlein und Wilke zum 3:3. Kurz vor Ende der Partie wurde Altan Yürük auf der rechten Seite schön freigespielt und traf zur erneuten ASV-Führung ins lange Eck. Die Stockheimer machten nun auf, ehe Iskender mit dem Schlusspfiff das 5:3 markierte.
Tore: 0:1 Ramming (8.), 1:1 Gassama (11.), 2:1 N. Fröba (32.), 3:1 N. Fröba (60.), 3:2 Bienlein (62.), 3:3 Wilke (64.), 4:3 Altan Yürük (83.), 5:3 Iskender (93.) / SR: Bähr(SV Friesen). chr
SG Rothenkirchen -
FC Mitwitz 0:10 (0:8)

Der Gast aus Mitwitz war der nicht in Bestbesetzung angetretenen Heimelf in allen Belangen überlegen. Bereits nach zehn Minuten war das Spiel entschieden. Bis zur Pause erhöhten die spielfreudigen Gäste das Ergebnis in regelmäßigen Abständen bereits auf 0:8.
Nach dem Wechsel konnte sich die Heimelf etwas stabilisieren, vor allem aber deshalb, weil die Mitwitzer ein bis zwei Gänge zurückschalteten. Das gute Schiedsrichter-Gespann unter Leitung von Johannes Fröba beendete nach 90 Minuten die einseitige Partie, was für die Heimelf einer Erlösung gleichkam.
Tore: 0:1 Schülein (4.), 0:2 Langbein (10.), 0:3 Fischer (14.), 0:4 Langbein (22.), 0:5 Angermüller (25.), 0:6 Langbein (31.), 0:7 Fischer (34.), 0:8
Langbein (44.), 0:9 Langbein (48.), 0:10 Fischer (70.). mm
FC Schwürbitz -
FC Marktgraitz 6:5 n.E.

Lukas Schmidt brachte den Gast in einem ausgeglichenen Spiel nach 59 Minuten in Führung, die Jonas Schober (79.) allerdings kurz vor Schluss egalisierte. Im Elfmeterschießen legte der FC Marktgraitz bis zum jeweils vierten Schützen stets vor. Dann allerdings scheiterte Ricky Welsch für den Kreisligisten, ehe der neue Spielertrainer der Heimelf, Ulrich Backert, die Gastgeber mit seinem verwandelten Elfmeter ins Viertelfinale schoss. red