Die "Schlaglochoffensive" im Markt Bad Bocklet geht weiter.

Im Zeitraum vom 19. Oktober bis Ende November werden bei vielen Straßenbereichen im Markt Bad Bocklet Instandsetzungsarbeiten der Asphaltdecke durchgeführt. Dabei wird keine Grunderneuerung der Straße erfolgen, sondern Reparaturarbeiten, die die Lebensdauer der Straße um weitere zehn bis 15 Jahre verlängern, heißt es in einer Pressemitteilung des Marktes.

Die Reparaturarbeiten werden an folgenden Straßenabschnitten durchgeführt. Dabei wird teilweise die gesamte Fahrbahnbreite erneuert:

In Bad Bocklet: Kreuzung Rhönstraße / Frankenstraße bis Einfahrt Amselweg; Rhönstraße Kreuzungsbereich Kleinfeldlein. In Aschach: Höllweg: Teilfläche ab Kreuzungsbereich Neusetz; Burgweg bis Kreuzung Schlossstraße. In Großenbrach: Friedenstraße: Kreuzung An der Schlehenhecke bis Kreuzung St.-Andreas-Straße. In Hohn: Am Dorfbrunnen bis Kreuzungsbereich Weinbergstraße. In Steinach: Von-Bibra-Straße: Teilflächen und Kreuzungsbereich Gartenstraße. In Roth: Am Quästenberg: Kreuzungsbereich der Hausnr. 4 bis 6

Vorgehensweise

Bei der Reparatur wird die oberste Schicht der Straße (die Deckschicht) abgefräst und erneuert. Die darunterliegende Tragschicht bleibt erhalten. Eine intakte Deckschicht verhindert, dass durch die Witterungsverhältnisse und das Streusalz die Tragschicht angegriffen wird. Neben der Deckschicht werden auch die Schieberkappen für Gas- und Wasserleitungen sowie Hydranten und nach Bedarf auch die Straßenabläufe erneuert. Des Weiteren werden alle Schachtabdeckungen ausgetauscht.

Flur- und Forstwege

Auch bei den Flur- und Forstwegen wird in Abschnitten ein Teil der Tragdeckschicht erneuert. Die Flächen sind jeweils 40 bis 60 Quadratmeter groß und erstrecken sich auf sechs Einzelabschnitte:

In Aschach: Flurwege Premicher Straße. In Bad Bocklet: Bereich Biogasanlage. In Steinach: Abzweigung Eckartspfad

Die Reparaturarbeiten werden vor allem in Kreuzungsbereichen durchgeführt, da diese für die Verkehrssicherheit und den Winterdienst von besonderer Bedeutung sind. Außerdem sind die Kreuzungsbereiche durch das beständige Bremsen und Beschleunigen der Fahrzeuge besonderen Belastungen ausgesetzt. In diesem Jahr werden in Summe 160 000 Euro in die Reparatur der Straßen des Marktes Bad Bocklet investiert.

Bei den Vorbereitungsarbeiten wird es zu Teilsperrungen kommen, bei den Asphaltierungsarbeiten ist dann jeweils eine Vollsperrung nötig. Der Markt wird betroffene Bürger über mögliche Umleitungen rechtzeitig informieren. Ansprechpartner für Rückfragen ist Alina Matlachowski, Tel.: 09708/912 214, E-Mail alina.matlachowski@badbocklet.de red