Kreis Kronach — Bei der Premiere des Ironman 70.3 auf türkischem Boden waren auch Triathleten des ASC Kronach-Frankenwald vertreten. Kathrin und Enrico Hoppe sowie Thomas Schnappauf reisten an die türkische Riviera nach Belek und erreichten erschöpft, aber glücklich und gesund das Ziel.
Für die Erstauflage in der Urlaubsregion Antalya waren das Wetter im Vorfeld alles andere als gut. Immer wieder Regen und starke Gewitter, die nachts sogar für Stromausfälle sorgten, trübten in den Tagen vor dem Wettkampf etwas die Stimmung. Am Mittelmeerstrand in Belek wehte zeitweise die rote Fahne, was bedeutete: Niemand durfte ins Wasser.
Doch am Wettkampftag besserte sich das Wetter, und der Triathlon konnte stattfinden. Zu kämpfen hatten die drei Reichenbacher Triathleten beim Schwimmen, waren sie die doch noch recht hohen Wellen nicht gewohnt. 1,9 Kilometer waren zu bewältigen.