Er benötigte 12:58:29 Stunden.
Der Radmarathon führte von Sölden über vier Pässe, nämlich den Kühtai-Sattel (+ 1200 Höhenmeter), den Brenner (+780), den Jaufenpass (+1130) und das Timmelsjoch (+1760) wieder zurück nach Sölden. Die Bedingungen waren perfekt. Beim Start um 6:45 Uhr hatte es angenehme 13 Grad. Es gab auch schon Minustemperaturen.
Extrem anstrengend für alle war die letzte Steigung zum Timmelsjoch (2509 Meter). Bis zu drei Stunden dauerte die Fahrt zum Gipfel, und das bei über 30 Grad. Vom Timmelsjoch ging es dann in rasanter Abfahrt mit Spitzengeschwindigkeiten von über 100 km/h zum Zielort Sölden. tg