Aktiv Eintreten gegen Stammtischparolen ist einfacher, wenn man einige Grundregeln und Instrumente der Gesprächsführung beherrscht und anwendet. Deshalb lädt das Bildungswerk Bamberg der katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) am 10. und 11. Februar zu einem Argumentationstraining nach Obertrubach ein.
Wie es in einer Pressemitteilung heißt, soll in dem Seminar betrachtet werden, was hinter Stammtischparolen steckt, wenn man sie genauer analysiert. Auf dieser Basis erarbeiten die Teilnehmer die Techniken des "Taktischen Spiegelns" und des "Argumentierenden Fragens". Außerdem befassen sie sich mit der Frage, wann und wie man ein Gespräch rechtzeitig beendet oder auf einen anderen Zeitpunkt vertagt, damit die Situation nicht eskaliert.


Mit praktischen Übungen

Die Techniken werden anhand von Beispiele der Seminarteilnehmer in praktischen Übungen angewandt und vertieft. Referentin ist Helga Zimmermann, Diplom-Erziehungs- und Kommunikationswissenschaftlerin und Kommunikationstrainerin aus Heidelberg.
Das Seminar findet vom 10. bis 11. Februar im Bildungshaus in Obertrubach statt. Die Teilnahmegebühr beträgt für KAB-Mitglieder 110 Euro, für Nichtmitglieder 150 Euro. Anmeldeschluss ist der 13. Januar. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es beim KAB Bildungswerk Bamberg, Ludwigstraße 25 - Eingang C, 96052 Bamberg, Telefon 0951/9169116, per E-Mail an kab-bildungswerk@kab-bamberg.de oder auf der Homepage unter www.bildungswerk.kab-bamberg.de. red