Drohneneinsatz auf Ausgrabungen, digitalisierte Sammlungen oder moderne Lehrkonzepte mit Youtube-Videos - die Archäologischen Wissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind zwar ein kleiner, aber keinesfalls ein angestaubter Studiengang. Welche Projekte Forschende und Studenten der Institute für Ur- und Frühgeschichte, der Klassischen Archäologie sowie der Lehrstuhl für Christliche Archäologie im letzten Jahr verfolgten, haben sie in dem Buch "Vom Untergrund ins Internet" zusammengefasst, das sie am Mittwoch, 29. Januar, in der Bibliothek der Klassischen Archäologie, Kochstraße 4 in Erlangen, vorstellen. Beginn ist um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind per E-Mail an ufg-sekretariat@fau.de erwünscht. red