Kulmbach/Bayreuth — Der Arbeitsmarkt präsentiert sich weiter positiv. "Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof ist im März auf einen erfreulichen Tiefststand gesunken. Zuletzt vor über 20 Jahren waren in einem März weniger Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen", so die erfreuliche Monatsbilanz von Sebastian Peine, Leiter der Arbeitsagentur Bayreuth-Hof.
13 195 arbeitslose Personen waren im März 2015 im Bezirk der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof zu verzeichnen, 660 weniger als im Vormonat und 659 weniger als im März vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank auf 5,3 Prozent und lag damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Wert von Februar und 0,2 Prozentpunkte unter dem des Vorjahres.
Im Vorjahresvergleich konnten alle Personengruppen von der positiven Entwicklung profitieren. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen in diesem Zeitraum um rund sieben Prozent reduziert werden konnte.
In Stadt- und Landkreis Kulmbach lag die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat bei 2170, das sind 90 weniger als im Vormonat und 20 weniger als im März 2014. Die Arbeitslosenquote lag wie im Vorjahr bei 5,3 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert von Februar. 147 offene Stellen wurden hier dem Arbeitgeberservice gemeldet, 42 weniger als einen Monat zuvor und 28 weniger als im Vorjahresmonat.
Im Raum Kulmbach gab es mit 26 318 Personen zum Stichtag 30. September 2014 genau 90 versicherungspflichtig Beschäftigte weniger als im Vorjahr.

1175 offene Stellen

Die Stellenmeldungen bewegten sich weiter auf hohem Niveau. Der Arbeitsagentur wurden im März 1175 offene Stellen gemeldet, rund acht Prozent mehr als im Vorjahr. red