Den richtigen Ausbildungsplatz zu finden, ist für manche Jugendliche schwierig. Die Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg will sie dabei unterstützen, Erfolg zu haben, und zwar mit der "Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) zum Ausbildungsplatz".

Etliche Hinderungsgründe

Karen Fock, Berufsberaterin der Arbeitsagentur in Bamberg: "Mit Corona, Homeschooling oder abgesagten Praktika mussten Schüler sowohl zum Ausbildungsstart 2020 als auch in diesem Jahr zurechtkommen. Deshalb fällt es oft schwer, sich für einen Ausbildungsberuf zu entscheiden oder die richtige Ausbildungsstelle zu finden. Das komplette Team der BvB begleitet Jugendliche auf ihrem Weg zur Berufsentscheidung und zum Ausbildungsplatz."

Finanziert werde die BvB von der Berufsberatung der Arbeitsagentur. Das Erfolgsgeheimnis der BvB sei, dass alle Teilnehmer im gleichen Boot säßen, heißt es in einer Pressemitteilung. Fock: "Und auch wenn es manchmal ätzend ist, immer wieder neue Bewerbungen zu schreiben und wegen Praktika zu telefonieren - das Durchhaltevermögen zahlt sich aus. Zusätzlich bekommen die Jugendlichen eine monatliche Finanzspritze und die Fahrtkostenerstattung zu den Praktikumsbetrieben und zum Bildungsträger."

Mit der neuen BvB unter dem Motto "Einblick verschafft Durchblick" zielt die Agentur für Arbeit auf einen Ausbildungsbeginn am 1. September 2022 ab.

Jetzt können sich Interessierte dafür anmelden. Ansprechpartner dafür ist die Berufsberatung Coburg, Margit Schramm, Telefon 09561/93- 140, E-Mail: Coburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de. red