Kulmbach — Beim Arbeitnehmertag der Arbeitnehmer-Union (CSA) forderte der neue oberfränkische Bezirksvorsitzende, Matthias Unger, ausreichende Löhne, von denen Arbeitnehmer auch leben können. Die CSA trete seit über 60 Jahren für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ihrer Familien in Deutschland ein und müsse weiterhin das soziale Gewissen der CSU bleiben.
Oberbürgermeister und CSU-Kreisvorsitzender Henry Schramm dankte der CSA für ihre Arbeit. Gerechte Löhne seien wichtig. "Wir brauchen Leistungsträger", meinte Schramm. Ein reiches Land wie Deutschland müsse aber auch schwache Menschen mitnehmen. Dafür sei Wirtschaftswachstum notwendig.