Viele Spaziergänger dürften gestern nicht unterwegs gewesen sein - das Wetter war doch sehr herbstlich. Wer dennoch zwischen Höchstadt und Lonnerstadt spazieren ging, konnte Zeuge ungewöhnlicher Bauarbeiten werden: An einem der Windräder war ein Blitz eingeschlagen. Die Arbeiter Cem Waybar, Dirk Sperling und Serhiy Kunst von der Firma Buss aus Lübeck reparierten mit Hilfe eines speziellen Podestes die Schäden des Blitzeinschlages sowie weitere Kleinigkeiten in und an der Anlage. Wer sich selbst ein Bild machen will: Die Arbeiten dauern voraussichtlich noch bis Donnerstagabend an. Foto: Yannick Hupfer