Ab Montag, 18. Februar, werden umfassende Arbeiten am Brunnen des Luitpoldsprudels Alt durchgeführt: Nach dem Ausbau der Pumpe wird das Bohrloch segmentweise gereinigt und anschließend mit einer Kamera befahren. Abschließend wird eine neue Pumpe eingebaut.

Wasser steht nicht zur Verfügung

Mit diesen Maßnahmen wird die Leistungsfähigkeit des Brunnens weiterhin gewährleistet, heißt es in einer Mitteilung der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH. Die Arbeiten dauern voraussichtlich vier Wochen und sind von der Witterung abhängig. Aufgrund der Arbeiten ist in diesem Zeitraum keine Wassergewinnung aus der Quelle möglich, hieß es weiter. Beim Heilwasserausschank in der Wandelhalle stehen alle anderen Heilwässer weiterhin zur Verfügung. Die Brunnenfrauen beraten Gäste und Einwohner in diesem Zeitraum wie gewohnt täglich von 7 bis 9 Uhr sowie werktags zusätzlich von 16 bis 18 Uhr. red