"Wenn die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Albertshof zur Leistungsprüfung antreten, ist ein entspannter Abend garantiert", so Bürgermeister Helmut Taut. Damit hatte er auch bei der jüngsten Leistungsabnahme wieder einmal recht, denn über 30 Personen hatten auf den Bänken vor dem Gasthaus Heumann-Polster in Neudorf Platz genommen, um als Zuschauer nach den bestandenen Prüfungen zu applautieren.
Zehn männliche und vier weibliche Wehrmitglieder waren zu den Prüfungen, die von Bronze bis Gold-rot reichten, angetreten. Christopher Seliger, Sebastian Seliger, Barbara Schick, Maria Distler waren mit Bronze Neueinsteiger. Tobias Seliger, Achim Wolf, Michael Sponsel schlossen mit der höchsten Leistungsstufe Gold-Rot, ab. Dazwischen gab es einmal Gold und sechs Mal Gold-grün.
Kreisbrandinspektor Wolfgang Wunner zollte nicht nur den Prüflingen Respekt, sondern lobte auch Kommandant Harald Friedrich, der nicht nur als Gruppenführer fungierte, sondern auch, unterstützt von Kreisbrandmeister Roland Brütting, die Ausbildung vornahm.
"Die Bevölkerung steht hinter ihrer Wehr", war denn auch die Feststellung des Kreisbrandmeisters. "Ich hatte keinen Zweifel, dass es klappt. Ich freu mich total über den Erfolg. Unsere Truppe ist in Ordnung", sparten Vorstand Helmut Hofmann und letztendlich der Kommandant selbst nicht mit Lob. hl