Wenn Schlafstörungen länger als vier Wochen dauern, dann sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Das empfahl Apotheker Lutz Gericke aus Ebern den Anwesenden beim Seniorenkreis der Kirchengemeinden Rentweinsdorf und Salmsdorf am Dienstag. Der Apotheker referierte über einen gesunden Schlaf, der ein lebensnotwendiger Erholungsvorgang ist. Gericke sprach an, warum der Mensch schläft und wie viel Schlaf er braucht. Der Mittelwert liegt in Deutschland bei sieben Stunden und 14 Minuten. Dann beleuchtete der Apotheker die Arten und Ursachen von Schlafstörungen, wobei er psychische und organische Erkrankungen herausstellte. Interessant waren die Ausführungen zu Therapiemöglichkeiten und Einnahme von Medikamenten. Dabei ging der Referent auf die verschiedenen Entspannungsverfahren sowie auf die Schlafhygiene ein und empfahl den Senioren, keine schweren Mahlzeiten am Abend und keinen Alkohol zu sich zu nehmen. Medikamente sollten nur bei akuten Schlafstörungen genommen werden. Hierbei zeigte Gericke auch die Möglichkeiten von pflanzlichen Arzneimitteln auf.

Der Seniorennachmittag hatte mit gemeinsam gesungenen Herbstliedern, begleitet von Seniorenkreisleiter Willi Andres auf dem Klavier, begonnen. Uschi Andres las ein Herbstgedicht und zum Abschluss des Treffens wurde Gericke vom aufmerksamen Publikum der Dank für den hoch interessanten Vortrag ausgesprochen. sch