Pater Anselm Grün, Mönch und Lebensberater, geht in zahlreichen Büchern, Kursen und Vorträgen auf die Nöte und Fragen der Menschen ein. Für Christen wie Nichtchristen ist er eine Art wandelnder Wegweiser durchs mitunter schwierige Leben. Sein Thema ist die Verbindung von Psychologie und Glauben. Ein Menschenversteher, der einen Bestseller nach dem anderen veröffentlicht und an vielen Abenden im Jahr vor einem mucksmäuschenstillen Publikum referiert, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.

Am Montag, 4. November, wird Anselm Grün über diese Thematik auch in Coburg sprechen, und zwar ab 20 Uhr (Einlass um 19 Uhr) im Kongresshaus Rosengarten. Der Benediktinermönch wird über das Thema "Die Kunst des Zufriedenseins - Vom Glück der kleinen Dinge" referieren. In diesem Vortrag geht es über die verschiedenen Aspekte der Zufriedenheit. Manchmal reicht es schon, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen, um mit sich und seinem Leben eins zu werden. Wichtig dabei ist Dankbarkeit. Wer dankbar ist für den heutigen Tag, der kann das Glück auch in den kleinen Dingen finden, wie schwierig die Zeiten auch gerade sind.

Karten gibt es zum Beispiel in der Geschäftsstelle des Coburger Tageblatts, Hindenburgstraße 3a. red