Die Volleyball-Damen der VG Bamberg II waren in der Bayernliga zu Gast bei der VGF Marktredwitz. Die Veinal Volleys mussten sich erneut geschlagen geben und fuhren nach einer 0:3-Niederlage ohne Punkte nach Hause.

Im ersten Satz war bei den Bambergerinnen deutlich die Unsicherheit zu spüren. Dies führte dazu, dass Marktredwitz mit 6:0 in Führung ging. In einer Auszeit versuchte Trainer Heriberto Quero dem Team die Nervosität zu nehmen. Zuspielerin Anna Wöckel hatte es bei der instabilen Annahme schwer, ihre Angreiferinnen in Szene zu setzen. Trotz einiger guter Aktionen musste man diesen Satz 16:25 Marktredwitz überlassen.

Mit einem Doppelwechsel sollte etwas Abwechslung ins Spiel gebracht werden, was auch gut funktionierte. Eine Aufschlagserie von sechs Punkten durch Saskia Tümpner verkürzte den Rückstand auf Marktredwitz. Beim Stand von 20:23 kam Anja Elser für Judith Kemper zum Aufschlag und erzielte sofort zwei direkte Punkte. Doch trotz der Aufholjagd mussten die Bambergerinnen diesen Satz ebenfalls mit 22:25 abgeben.

Zu Beginn des dritten Satzes gingen die Marktredwitzerinnen zwar in Führung, allerdings nicht so deutlich wie in Satz 2. Somit war es möglich aufzuholen. Das Bamberger Spiel wurde sicherer. Nachdem der erste Matchball abgewehrt wurde, gewannen die VG-Damen durch eine Aufschlagsserie von Maria Bayer noch einige Punkte. Jedoch verloren sie auch diesen Durchgang mit 21:25. st VG Bamberg II: Reichenberg, Bayer, Elser, Hlawatsch, Fuhrmann, Kemper, Klob, Menz, Reinke, Tümpner, Wöckel