Fürs Altwerden und Däumchen drehen hat Anna Bergner keine Zeit und schon gar nicht mit 90 Jahren. Die muntere Seniorin hat alle Hände voll zu tun: Ein ganzes Zimmer voller Arbeit wartet auf die begnadete Schneiderin und drei Nähmaschinen dazu. Doch morgen ruht die Arbeit, am Karfreitag ist ihr runder Geburtstag.
1926 in Mittelplesau im Sudentenland geboren, prägten Zwangsarbeit, die Vertreibung aus der Heimat und der Neuanfang in Coburg als Flüchtling ihr Leben nach dem Krieg. Vier Jahre war die Coburger Flüchtlingsunterkunft Passchendaele-Kaserne ihr Zuhause.
Mit Anfang Zwanzig lernte Fräulein Pinska im Café "Renner" beim Tanz ihren späteren Ehemann Werner kennen. "Das war ein fescher Mann", sagt sie und schmunzelt. 1954 führte Werner Bergner seine Anna zum Traualtar. Die jungen Leute bauten sich in Dörfles-Esbach ein Häuschen und der "Klapperstorch" legte drei Mal mit Hilmar, Roland und Nesthäkchen Christina winzige Glücksbündel ins gemachte Nest.
Bei ihrer Flucht hatte Anna Bergner ihre Nähmaschine gerettet. Das Nähtalent bekam sie in die Wiege gelegt. Im eigenen Heim hatte sie sich ihre Änderungsschneiderei eingerichtet und diese florierte in den Nachkriegszeiten mächtig. Sie zauberte aus Vorhang- und Deckenstoffen Kleidung für Groß und Klein.
Sämtliche Familienmitglieder und die Verwandtschaft profitierten von ihrer Schneiderkunst und als Tochter Christina heiratete, nähte Mutter Anna ihr das zauberhafteste Brautkleid. "Ich denke, Mama hat mindestens noch zehn Brautkleider auch für andere Bräute genäht", bewundert die Tochter Mutters Talent.
In ihrer katholischen Kirchengemeinde engagierte sich die Jubilarin mit Herzblut, war im Pfarrgemeinderat, nähte für die Basare und sorgte für den kirchlichen Blumenschmuck. Beim Obst- und Gartenbauverein wurde sie heuer für 40 Jahre Treue ausgezeichnet. Ihr Garten und die Blumen sind ihr Leben.
Zufriedenheit und gesund bleiben sind Anna Bergners Wunsch. Ein bisschen Fernsehen zur Entspannung, Kreuzworträtsel für den Geist, den Herrgott im Herzen, die Familie mit den drei Enkeln und das Nähen bereichern täglich das Leben des charmanten 90-jährigen Geburtstagskinds. mvn