An einem "Drive-in-Fenster" im großen Pausenhof findet von Montag, 14., bis Donnerstag, 17. März , jeweils von 14 bis 16.30 Uhr die Anmeldung an der Grundschule am Mönchsturm statt. Anzumelden sind alle Kinder mit Wohnsitz in Hammelburg oder Ortsteil, die bis zum 30. September mindestens sechs Jahre alt sind.

Die Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden oder die Korridorregelung genutzt haben, müssen den Zurückstellungsbescheid bei der Anmeldung vorlegen, heißt es in einer Information der Grundschule. Die Pflicht zur Schulanmeldung bestehe auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten beabsichtigen, ihr Kind vom Besuch der Grundschule zurückstellen zu lassen.

Kinder, die im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. September sechs Jahre alt werden, können schulpflichtig werden, heißt es weiter. Die Schule berate die Erziehungsberechtigten und spreche eine Empfehlung aus. Aber es seien die Erziehungsberechtigten, die entscheiden, ob ihr Kind bereits zum kommenden oder erst zum darauffolgenden Schuljahr eingeschult wird.

Wenn die Erziehungsberechtigten die Einschulung auf das folgende Schuljahr verschieben möchten, müssen sie dies der Schule bis spätestens 11. April schriftlich mitteilen, sonst, wird ihr Kind schulpflichtig.

Ebenfalls angemeldet werden können Kinder auf Antrag der Erziehungsberechtigten, die in der Zeit vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2016 geboren sind. Die Schule kann für die vorzeitige Schulaufnahme einen Test anordnen. Diese Kinder müssen sich einer schulpsychologischen Untersuchung unterziehen, der Termin dafür wird erst noch bekannt gegeben.

Die Kinder müssen an der öffentlichen Grundschule, in deren Sprengel sie wohnen, oder an einer staatlich genehmigten privaten Grundschule angemeldet werden. Das gilt auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten die Genehmigung eines Gastschulverhältnisses beantragen wollen.

Die Erziehungsberechtigten sollen persönlich zur Schulanmeldung kommen. Die Schule bittet darum, telefonisch einen Termin zu vereinbaren - er wird etwa 20 Minuten dauern. Das Sekretariat ist an Schultagen montags bis freitags von 7.30 bis 13 Uhr besetzt und unter Tel.: 09732/7854 6100 zu erreichen. Bei der Anmeldung soll zum Schutz aller eine FFP2-Maske getragen werden.

Die Kinder sollen nicht zur Anmeldung mitgebracht werden, so die Schule. Vorgelegt werden muss die Geburtsurkunde oder das Stammbuch der Familie und die Bescheinigung des Gesundheitsamtes beziehungsweise des Kinder- oder Hausarztes - falls schon vorhanden. Praktischerweise sollte man zur Anmeldung auch das Impfbuch mitbringen, weil die Schule den Masernschutz der Kinder dokumentieren muss. Sollte nur ein Elternteil erziehungsberechtigt sein, muss dies durch Vorlage einer Urkunde belegt werden. red