Die Pfarreiengemeinschaft "Sieben Sterne im Hammelburger Land" weist daraufhin, dass alle katholischen Jugendlichen der 9. Klassen, die in der Pfarreiengemeinschaft leben, im nächsten Jahr zur Firmung gehen können. Dazu gehören Hammelburg-Kernstadt, Gauaschach, Obererthal, Obereschenbach, Pfaffenhausen, Untererthal und Untereschenbach.

Wer gefirmt werden möchte, nimmt an der Vorbereitung unter dem Motto "Stark - der besondere Weg zur Firmung" teil. Die wichtigsten Stationen auf diesem Weg sind zwei Treffen zwischen November und Februar im Pfarrzentrum Hammelburg, ein Wochenende im Dezember oder im Februar auf dem Volkersberg, ein Nachmittag mit Seelsorge- oder Beichtgespräch im März sowie ein kleines Sozialpraktikum nach eigener Wahl - und natürlich die Firmung selbst im Frühjahr 2021 in der Hammelburger Stadtpfarrkirche.

Schriftliche Einladungen und Anmeldeformulare sind bereits über die Hammelburger Schulen verteilt worden. Wer anderswo zur Schule geht oder bisher noch keine Anmeldung bekommen hat, kann sich im Pfarrbüro Hammelburg melden oder das Formular www.kath-kirche-hammelburg.de im Internet abrufen. Das gilt auch für ältere Jugendliche, die bisher nicht gefirmt sind. Anmeldeschluss ist Freitag, 9. Oktober.

Treffen für die Eltern

Weitere Informationen erhalten die Eltern und Erziehungsberechtigten der Firmlinge bei einem Elternabend am Donnerstag, 22. Oktober. Beginn ist um 20 Uhr im Pfarrzentrum Hammelburg.

Treffen für die Jugendlichen

Für die Jugendlichen findet ein Info-Treff am Donnerstag, 12. November, statt. Beginn ist hier 18.15 Uhr, ebenfalls im Pfarrzentrum Hammelburg. Um 19 Uhr besuchen die Firmlinge einen Jugendgottesdienst in der Stadtpfarrkirche als Auftakt für die Firmvorbereitung. Dazu sind wegen der Coronapandemie diesmal nur bis zu zwei weitere Personen pro Firmling (Eltern oder Paten) zusätzlich erlaubt.

Auskünfte erteilen das Pfarrbüro Hammelburg, Tel.: 09732/2018, und Pastoralreferent Markus Waite, Tel.: 09732/ 78 87 627, E-Mail: markus.waite@bistum-wuerzburg.de red