Die Narretei in Baunach hat auch dieses Jahr wieder mit der Faschingseröffnung die fünfte Jahreszeit mit großen Hallo begrüßt. Obwohl es heuer eine vereinsinterne Veranstaltung war, gab es regen Andrang der Zuschauer: Familien und Freunde der Vereinsmitglieder. Fast pünktlich wurde die Faschingseröffnung mit dem Einzug der Minigarde, der Tanzgruppe "New Geration" und der dieses Jahr neu gegründeten Konfettigarde, wie auch der Vorsitzenden Lena Braun und ihrer Stellvertreterin Bianca Schneider begonnen.

Die 25 Mädchen der Minigarde zeigten ihr Können mit ihrem verrückten Hühnertanz und waren dabei recht niedlich anzuschauen. Die neu gegründete Konfetti-Garde absolvierte ihr Gardetanz-Debüt mit Bravour und zeigte den Zuschauern einen fast fehlerfreien Gardetanz. Der dritte Programmpunkt bestand aus der Tanzgruppe "New Generation", die dieses Jahr zum ersten Mal auch weibliche Streetdancer dabei hatten. Mit ihren Handständen und Überschlägen war auch dieser Tanz sehr unterhaltsam.

Wie in der Vergangenheit sollte auch dieses Jahr das Rathaus in närrische Hand gehen, doch der Vorstand hatte einige Mühe, ein Prinzenpaar zu finden. Trotz Casting-Versuchen und Nachfragen im "Ausland" wollte keiner Prinzenpaar sein. Die Narretei hatte schon die Hoffnung verloren und diesen Punkt vom Tagesprogramm gestrichen. Doch wie aus dem dunklen Nichts meldeten sich zwei Verliebte und wollten gern das Amt zum zweiten Mal ausüben.

Geheimniskrämerei

Durch höchste Verschwiegenheit aller Eingeweihten konnte das Geheimnis vor Familie und Freunden tatsächlich bis zur Faschingseröffnung bewahrt werden. Die beiden konnten dem Dritten Bürgermeister Tobias Roppelt den Rathaus-Schlüssel entlocken und alle freuen sich jetzt auf die fünfte Jahreszeit mit Anja II. und Johannes I.

Nach der geglückten Überraschung zeigte die Mädchengarde ihren perfekten Gardetanz. Der Spaß am Tanzen war den 13 Mädchen sichtlich anzusehen. Die Jugendgarde präsentierte sichtlich stolz ihr neu angeschafftes Gardekleid, das jedem Mädchen auf den Leib geschneidert wurde. Das Glitzern und Funkeln der Kleider unterstrich den spitzenmäßigen Gardetanz.

Last but not least zeigte die Prinzengarde ihren fetzigen und schön anzusehenden Gardetanz auf den Klassiker "Footloose" und beendete mit diesem Highlight die Faschingseröffnung.

Julia Postler