Nach der Festnahme eines 24-Jährigen, der unter dem dringenden Tatverdacht steht, am 10. Januar eine Frau schwer verletzt zu haben, sucht die Sonderkommission (SOKO) "Klingel" weiterhin nach Zeugen, schreibt das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung.

Am 10. Januar ging gegen 18.20 Uhr bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine schwer verletzte Frau in einem Wohnhaus im Ortsgebiet ein. Mehrere Streifen der Schweinfurter Polizei begaben sich daraufhin umgehend zum Einsatzort.

24-Jähriger festgenommen

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch am Abend ihre Arbeit aufgenommen und in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt die Soko "Klingel" gegründet.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen gelang der Soko am Dienstag, 18. Januar, die Festnahme eines 24-jährigen Tatverdächtigen.

Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sind mit der Festnahme des Mannes noch nicht abgeschlossen und werden, insbesondere um den genauen Tathergang und die Hintergründe der Tat zu klären, weitergeführt, heißt es in der Pressemeldung der unterfränkischen Polizei weiter.

Drei Fragen der Kripo

Daher wendet sich die Kripo Schweinfurt mit folgenden drei Fragen an die Öffentlichkeit:

Wer hat am 10. Januar 2022 in der Zeit von 15 bis 22 Uhr zwischen Löffelsterz und Schweinfurt einen Anhalter mitgenommen?

Wem ist zwischen beiden Ortschaften ein Fußgänger aufgefallen, der unter Umständen versucht hat, Fahrzeuge anzuhalten?

Wer hat im relevanten Zeitraum Personen zwischen den beiden Orten mitgenommen?

Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Kripo Schweinfurt, Tel.: 09721/ 2021 731, zu melden, informiert die Polizei. pol