Weil er nicht mehr verkehrssicher war, musste am Mittwoch ein Brummifahrer seinen Anhänger sofort in eine Werkstatt bringen. Einem aufmerksamen Autofahrer war am Nachmittag auf der Autobahn 9 der bulgarische Sattelzug aufgefallen, der sichtbar Schlagseite hatte. Die verständigte Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Bayreuth stoppte das Fahrzeug an der Ausfahrt Trockau (Kreis Bayreuth) in Richtung Berlin zu einer Kontrolle. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Rahmen des 13 Jahre alten Anhängers gebrochen war. Dadurch war bereits die Ladung verrutscht. Eine Weiterfahrt zu einer nahe gelegenen Werkstatt konnte nur unter höchster Vorsicht und mit Polizeibegleitung erfolgen. Seine ungewollte Fahrtunterbrechung kann der Fahrer erst nach erfolgter Reparatur seines Fahrzeuges beenden. pol