Ein 33-jähriger Toyota-Fahrer aus Mittelfranken geriet am Mittwochabend gegen 23.45 Uhr auf der Bundesstraße 173 in Lichtenfels ins Visier der Verkehrspolizei Coburg. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er neben einer leichten Alkoholisierung von 0,3 Promille auch drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Bei der Durchsuchung des Toyotas wurden zudem noch eine geringe Menge Crystal und Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der Mittelfranke muss sich dann demnächst in Oberfranken wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.