Wenn ein Familienmitglied an Demenz erkrankt, werden die Angehörigen oft vor angsterregende Herausforderungen gestellt. Was können sie tun, wie gehen sie mit Demenz-Betroffenen um? Die Fachstelle für pflegende Angehörige des Awo-Kreisverbandes Erlangen-Höchstadt bietet dazu zehn Doppelstunden an, in denen sich Angehörige dem Thema "Demenz" mit all seinen Aspekten nähern. Geschult wird nach dem Konzept von Sabine Engel, Professorin für Soziale Gerontologie an der katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Sozialwesen, und Mitglied der FAU Erlangen-Nürnberg. Die Leitung übernimmt die Fachberaterin Rosi Schmitt. Termine sind am 7., 14., 21. und 28. Oktober, am 4., 11., 18. und 25. November sowie am 2. und 9. Dezember, mittwochs von 15 bis 17 Uhr in der Awo-Fachstelle für pflegende Angehörige, Fabrikstraße 1 a in Adelsdorf. Kursgebühren erstattet die Krankenkasse. Anmeldung und Information unter Telefon 09195/9986284, Mobil: 0176/10018237 oder per E-Mail an rosi.schmitt@awo-erlangen.de. Das Begleitbuch "Alzheimer und Demenzen", Sabine Engel, TRIAS-Verlag, ist erforderlich und im Buchhandel oder auch bei der Schulung zum Preis von 24,99 Euro erhältlich. red