Die Kontaktstelle Selbsthilfe sucht noch weitere Angehörige von Menschen, die seelisch erkrankt sind, teilt die Stadt Coburg mit. Nicht nur der erkrankte Mensch leidet, auch seine Angehörigen leiden mit unter dieser Erkrankung. Das Zusammenleben mit einem psychisch kranken Familienmitglied kann eine große emotionale und körperliche Belastung sein. Die Angehörigen fühlen sich oft hilflos, manchmal ärgerlich, eigentlich überfordert, möchten Beistand leisten, haben Schuldgefühle. In einer Angehörigengruppe finden sie Verständnis, denn jeder ist in der gleichen Lage und kennt die Sorgen und Schwierigkeiten. Gegenseitig werden ganz praktische Tipps weitergegeben, wie man den Alltag besser bewältigen kann. Mit anderen sprechen entlastet und tut gut. Interessierte können sich zur Gruppengründung bei der Kontaktstelle Selbsthilfe melden unter Telefon 09561/892576 oder selbsthilfe@coburg.de. red